Altes Rathaus Fürstenberg (Oder), Brandenburg

Machbarkeitsstudie zur Revitalisierung des Alten Rathaus

 

Altes Rathaus Fuerstenberg (Oder)

 

Bauherr Stadt Eisenhuettenstadt
Größe 1.470 qm BGF
Planungzeitraum 2012
Leistungsphase LP 1 -2

Das “Alte Rathaus Fürstenberg” steht im historischen Zentrum der Stadt Fürstenberg (Oder).
Es wurde 1836 erbaut und wird als Einzeldenkmal geführt.

Die Stadt Eisenhüttenstadt beabsichtigt das “Alte Rathaus” auf Grundlage einer Machbarkeitsstudie zu revitalisieren.

Die Architektenleistung unter Federführung des beauftragten Projektmanagementbüros PepComm GmbH
beinhaltet den Nachweis der räumlichen Umsetzbarkeit von Revitalisierungsmaßnahmen, die auf einer umfangreich
dokumentierten Bestandsanalyse  basieren.

Seitens der Projektmanager werden zwei Nutzungsvarianten,
resultierend aus einer Bedarfs-Potentialanalyse der Region und des Ortes erarbeitet:

Variante 1 „Leben am Strom“
Im Ergebnis steht der Vorschlag eines Hochwasserinformationszentrums
mit dem touristisch relevanten Thema „Leben am Fluss“.

Variante 2 „Wohnen im Alten Rathaus“
Die auf den OT Fürstenberg bezogenen konzeptionellen Aussagen der Stadt Eisenhüttenstadt
weisen neben dem Entwicklungspotential im touristischen Bereich auch auf die Qualität und
die gute Nachfrage des Wohnstandortes Fürstenberg hin, was die Grundlage für das zweite Raumprogramm bildet.

Ausgangspunkt der baulichen Nutzungsnachweise ist eine qualitative und quantitative Bestandsaufnahme,
sowie eine detaillierte Analyse der Möglichkeiten einer barrierefreien Erschließung und des Brandschutzes.
Der Einbau eines Aufzuges und die Herstellung barrierefreier Zugänge wird in beiden Varianten erforderlich.
Hier werden unterschiedliche Lösungsansätze erarbeitet, die auch unabhängig funktionieren und austauschbar sind.